Mit dem Besuch der Seite stimmst Du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. In Ordnung! | Nein, ich möchte die Seite verlassen!
Veranstaltungsübersicht

Newlog Zukunftskongress – Stipendium

Sep

20

6:00

Öffentliche Veranstaltung
Zertifikat
kostenfreie Teilnahme

Der Akademische Börsenverein Greifswald e.V. vergibt drei Stipendien für den Newlog Zukunftskongress 2018 in Rostock!

+++ Stipendien vergeben! +++

Die Digitalisierung ist das zur Zeit das wichtigste Thema für Wirtschaft und Gesellschaft: Der Newlog Zukunftskongress 2018 in Rostock wartet gleich mit fünf hochkarätigen Keynote-Sprechern in exklusiver Atmosphäre in der Yachthafenresidenz auf. Themen sind unter anderem Ethics, Digitization, Mobility, Finances und Sustainability im Zeichen neuer Trends, Innovationen und neuer Technologien. Mehr zum Programm

Der Akademische Börsenverein Greifswald e.V. vergibt insgesamt drei Stipendien für die Teilnahme an diesem Event (Regulärer Teilnahmepreis: 700€).

Schicke uns bis zum 30. August 2018 deinen aussagekräftigen Motivationstext, in dem du kurz schilderst, warum die Digitalisierung für deinen Werdegang besonders wichtig ist. Bei erfolgreicher Bewerbung erhältst du ein Ticket (Wert: 700€) und ein Zertifikat über das Stipendium.

 

Offizielle Ankündigung der Veranstalter

http://www.newlog-kongress.de/

Immer mehr MEGA-Trends prasseln auf den deutschen Mittelstand ein und markieren Veränderungen, die unternehmerisches Handeln nachhaltig prägen. 

„Megatrends verändern die Welt – zwar langsam, dafür aber grundlegend und langfristig“, so das Zukunftsinstitut in ihrer Megatrends Übersicht 2017. Dieser Tatsache geschuldet starten wir 2018 mit dem Veranstaltungsformat NEW diaLOG, den  Zukunftskongress mit Weitblick: „Mittelstand trifft auf das Jahr 2030 – lassen Sie uns Zukunft WEITER denken“!

Die meisten großen Unternehmen leben kaum halb so lang wie ein Mensch. Eine im Jahr 1983 von der Royal Dutch/Shell durchgeführte Studie ergab, dass ein Drittel der Firmen, die 1970 laut Fortune zu den 500 größten US-Gesellschaften gehörten, nicht mehr existieren. Shell schätzte, dass die durchschnittliche Lebenserwartung der größten Wirtschaftsunternehmen weniger als vierzig Jahre beträgt (Quelle: Die fünfte Disziplin – Kunst und Praxis der lernenden Organisation, Peter M. Senge, 11. Aufl. 2017).

Der WERTEwandel, in 70 % der Unternehmen ein sehr stark bis stark wahrgenommener Trend, schlägt sich vor allem in der Führungskräfteentwicklung und dem Entwickeln von Verhaltenskodizes nieder. Welche ETHIK-Grundsätze erwarten uns 2030? Werden die Kernaussagen von Peter F. Drucker (US-amerikanischer Ökonom, schrieb einflussreiche Werke zu Theorien und Praxis des Managements) zur nachhaltigen und verantwortlichen Führung noch gelten? WOLFGANG GRUPP wird dazu klar Stellung beziehen und seine Zukunfts-Sichtweise darlegen!

FINANZ-Futuristen prognostizieren, Kryptowährungen würden bis zum Jahre 2030 rund 25 % der nationalen Währungen verdrängen, denn sie seien um einiges effizienter. Mit welchen Zukunftsmodellen dürfen wir uns bereits jetzt schon auseinandersetzen? Welchen Einfluss hat der Mittelstand zukünftig auf die Finanzwelt?DIRK MÜLLER äußert in seiner These, „Die Auswirkungen auf die Finanz- wie Arbeitswelt sind enorm, herausfordernd und zugleich Chancenreich.“

In der aktuellen Unternehmenspraxis führt DIGITALISIERUNG eher zu vereinzelten Maßnahmen, statt zu unternehmensweiten strategischen Projekten. Gerade der Punkt interne digitale Formen der Zusammenarbeit, wird bislang in vielen Unternehmen vernachlässigt (Bsp. Digitalisierung im Personalmanagement). Der ehemalige Google Deutschland-Chef und jetzige Digitalunternehmer CHRISTIAN BAUDIS wirft nicht umsonst die Frage auf: spielen wir mit oder werden wir von anderen Nationen abgehängt? Sind wir Innovator oder Verhinderer? Denn die digitale Innovation findet momentan leider NICHT BEI UNS sondern in den USA statt. Und die Umsetzung der Massentauglichkeit erfolgt in Asien.“

MOBILITÄT der Zukunft – Am Beispiel der Studie „Stadtmobilität in Hamburg 2030“ stellt sich die Frage, reichen die Denkanstöße beim aufgestellten Zielsystem / Quantitative Ziele – wie Investitionen in Verkehrsinfrastruktur, Straßenzustand, Siedlungs- entwicklung, Durchschnittsgeschwindigkeit, Verkehrsemissionen, Antriebstechnologie, Nutzungsgrad ÖPNV, Nutzungsgrad Fahrrad, Intermodalität (Quelle: Stadtmobilität in HH 2030, Handelskammer HH)? Zählt das schon als Mobilitäts-Zukunft? Wir freuen uns, dass Prof. Dr. Ferdinand DUDENHÖFFER uns auf seine ZUKUNFTS-Reise mitnimmt.

Arbeitsentwicklung der Zukunft – Haben wir zukünftig auch ein Grundgehalt zu berücksichtigen? Beispielsweise alle Beschäftigten bekommen das gleiche Gehalt, sie bestimmen die Höhe gemeinsam, sie genehmigen sich selbst den Urlaub, entscheiden über den Gewinn des Unternehmens und reden bei Neueinstellungen mit??? Kann das funktionieren? Schweißt das Organisationen und Unternehmen sogar noch fester zusammen? Welche Chancen stecken in solchen Überlegungen?

Zukunft WEITER denken

Das ist Ihre Chance Denkmodelle der Zukunft hautnah zu erleben und von interessanten Impulsgebern zu lernen!

Seien Sie dabei und werden Sie der ZUKUNFTSMACHER IHRES Unternehmens!

Die ZUKUNFT startet am 20. September 2018, im exklusiven Ambiente der Yachthafenresidenz Hohe-Düne / Kongress-Center, Rostock-Warnemünde.

Diese Veranstaltung ist beendet