Mit dem Besuch der Seite stimmst Du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. In Ordnung! | Nein, ich möchte die Seite verlassen!

Der Start unseres Investment-Teams in die BVH-Portfoliochallenge

Morgen am 24. Juli um 13:45 Uhr entscheidet die EZB über die zukünftige Zinspolitik:

Warum jetzt ein guter Start in die BVH-Portfolio gelingen kann

Die BVH-Portfoliochallenge ist ein bundesweiter Wettbewerb unseres Dachverbandes, an dem alle Börsenvereine teilnehmen können. Die Preisgelder sind auf 1000€ für ein Fundementalportfolio (Unternehmensaktien, Währungen und Indicés), bzw. 700€ für ein Performanceportfolio (kann Derivate und Hebelprodukte enthalten) aufgeteilt. Gewinnen tut der Verein, der im Zeitraum von sechs Monaten durch kluge Investment-Entscheidungen die höchste Rendite erzielt.

Wie wirkt sich die Entscheidung der EZB auf die Aktienkurse aus?

Der allgemeine Tenor am Markt sieht eine 50 prozentige Entscheidung pro Senkung des Einlagezinses für Banken von -0,4% auf -0,5% vor. Doch was bedeutet das?

Geschäftsbanken haben im Rahmen ihrer Finanzpolitik die Möglichkeit, nicht verwendetes Geld (z.B. Geld was nicht als Kredit an Kunden verliehen wurde) bei der Europäischen Zentralbank anzulegen. Diesen Vorgang nennt man Einlagefazilität. Für dieses angelegte Geld bezahlt die Europäische Zentralbank den Geschäftsbanken Zinsen, die sogenannten Einlagezinsen.

Verringert die Europäische Zentralbank diesen Einlagezins, so macht sie das Einlagern des Geldes teurer. Zurzeit befindet sich der Einlagezins bei -0,4%. Das Minus bedeutet, dass die Geschäftsbanken zurzeit sogar Geld bezahlen müssen, um ihr überschüssiges Geld bei den Zentralbanken anzulegen, nämlich 0,4% der Einlage.

Entsprechend lohnt sich die Einlagerung des Geldes bei der EZB für Geschäftsbanken weniger, wenn die EZB den Einlagezins von -0,4% auf -0,5% verringert.

Die Geschäftsbanken werden so für die Einlagerung des Geldes noch stärker bestraft als zuvor und suchen noch dringender nach lukrativeren Möglichkeiten, das freie Geld gewinnbringend einzusetzen: Z.B. mit noch günstigeren Krediten für die Industrie. Und genau das ist das Ziel der aktuellen Geldpolitik der EZB: So das Wachstum des Euroraumes zu stützen.

Was der Wirtschaft nutzt, treibt die Aktienkurse nach oben

Entsprechend wird unser Investment-Team zur EZB-Entscheidung aktiv werden und Aktientitel kaufen, da wir von steigenden Kursen ausgehen.

Nach dieser kurzfristigen Entscheidung kehren wir zum Tagesgeschäft zurück und geben den Mitgliedern des Investment-Teams die Möglichkeit, einzelne Aktientitel (bzw. Unternehmen) zu kaufen und in Kurzvorträgen zu pitchen.

Performance sicherstellen.

Nach vier Wochen wird die Performance der Teilnehmer gemessen und die Highperformer erhalten größere Anteile des Investitionsvolumens. Dies sorgt nicht nur für einen internen Wettbewerb, sondern auch für erhöhte Chancen, die Portfolio-Challenge zu gewinnen.

Lust, das Handeln von Aktien in einem motivierten Team zu erlernen und Pitchings über interessante Unternehmen zu hören?

Wir laden dich herzlich zum Investmentteam-Pitching am 7. August 2019 um 18:00 Uhr im Hörsaal Wirtschaftswissenschaften ein.

+++Update: Die Notenbanken haben tatsächlich keine Veränderung der derzeitigen Finanzpolitik vorgenommen.